Online-Marktplatz Catawiki – Verkaufen und Versteigern auf Catawiki.de

Catawiki startete zunächst als virtueller Katalog für Sammler/innen, hat sich aber in den vergangenen Jahren stetig weiterentwickelt. Entstanden ist so ein moderner Online-Marktplatz, der anders als andere Plattformen nicht auf Kleinzeigen setzt, sondern dazu einlädt, verschiedenste Objekte zu versteigern. Dadurch kann man diese online verkaufen und maximale Gewinne erzielen. Bei Käufern ist Catawiki ebenfalls sehr beliebt, denn einerseits findet man hier besondere Sammelobjekte und andererseits kann man im Rahmen so mancher Auktion ein echtes Schnäppchen machen.

All diejenigen, die bislang noch keine Erfahrungen mit Catawiki sammeln konnten, sich aber für den Online-Marktplatz interessieren, finden hier auf Flohmarkt.info viel Wissenswertes. Es lohnt sich also, im Folgenden aufmerksam zu lesen, bevor man über Catawiki verkauft beziehungsweise kauft.

Der Online-Marktplatz Catawiki

Catawiki ist kein klassisches Kleinanzeigenportal, sondern zeichnet sich durch einige Besonderheiten aus. Hervorzuheben ist dabei, dass der Verkauf in Form von Versteigerungen erfolgt. Catawiki steht demnach für Online-Auktionen. Dabei werden zwar zahlreiche Kategorien abgedeckt, aber auch in diesem Punkt unterscheidet sich Catawiki von der Konkurrenz.

Hier geht es vor allem um besondere Dinge, wie zum Beispiel Kunst, Oldtimer, Antiquitäten, Luxusgüter und Sammlerobjekte. Wer ein Faible für Besonderes hat und zugleich Gefallen an Online-Auktionen findet, sollte Catawiki einen virtuellen Besuch abstatten. Dabei fällt unter anderem auch auf, dass Expertinnen und Experten die Auktionen betreuen und so stets ihre Expertise beisteuern.

Die Geschichte von Catawiki

Der niederländische Comic-Sammler Rene Schoenmakers und der niederländische Entwickler Marco Jansen haben den Online-Marktplatz Catawiki gegründet. Am 10. September des Jahres 2008 ging die Plattform online und präsentierte sich als virtueller Sammlerkatalog auf Wiki-Basis. Daraus ergibt sich auch die Namensgebung, denn Catawiki setzt sich aus „catalogue“ und „wiki“ zusammen.

Zunächst konzentrierte sich das Angebot auf Comics, wuchs aber allmählich um weitere Sammelgebiete wie Telefonkarten, Münzen und Briefmarken. Seit 2011 agiert Catawiki als Auktionsplattform für unterschiedlichste Objekte. Zudem widmet sich der Online-Marktplatz nicht mehr nur dem niederländischen Markt, sondern ist auch in den folgenden Sprachen verfügbar, was die internationale Ausrichtung verdeutlicht:

  • Englisch (seit 2011)
  • Französisch (seit 2012)
  • Deutsch (seit 2012)
  • Spanisch (seit 2015)
  • Italienisch (seit 2015)
  • Chinesisch (seit 2015)

So funktionieren Online-Auktionen über Catawiki

Da Catawiki auf Exklusives beziehungsweise Sammelwertes setzt, finden hier stets einzigartige Online-Auktionen statt. Das Ziel der Plattform besteht darin, durch die virtuellen Versteigerungen besondere Objekte allgemein zugänglich zu machen. Während exklusive Auktionshäuser nur von ausgewähltem Publikum besucht werden und spezielle Kriterien bei der Auswahl der zu versteigernden Objekte befolgen, präsentiert sich Catawiki deutlich offener, ohne aber das Besondere aus den Augen zu verlieren.

Über die Website Catawiki.de hat man Zugriff auf wöchentlich 300 Auktionen aus 80 Kategorien, die von mehr als 190 Expertinnen und Experten begleitet werden. Freitags starten die neuen Auktionen und laufen dann ein bis zwei Wochen. Dass sämtliche Objekte durch das Catawiki-Team bewertet und geprüft werden, ist hier in besonderem Maße hervorzuheben und unterscheidet Catawiki von anderen Online-Auktionsplattformen.

Wer hier verkaufen möchte, kann etwas für die Auktion anbieten und sollte besonderen Wert auf eine gute Beschreibung sowie aussagekräftige Fotos legen. Sammler/innen und Schnäppchenjäger/innen können auf Catawiki kaufen, indem sie Auktionsgebote abgeben und darauf hoffen, als Höchstbietender den Zuschlag zu erhalten.

Die Catawiki-App

Abgesehen von der Website, auf die man über den Browser zugreifen kann, gibt es noch eine Catawiki-App speziell für Mobilgeräte. Per Smartphone oder Tablet kann man so jederzeit und überall an den besonderen Online-Auktionen teilhaben. App-Nutzer/innen kommen in den Genuss höchsten Komforts und verpassen zudem keine spannende Auktion auf Catawiki.

Erfahrungen mit Catawiki

All diejenigen, die Interesse an den Auktionen auf Catawiki haben, sollten stets bedenken, dass es sich um keinen klassischen Online-Marktplatz handelt. Stattdessen finden hier Online-Auktionen statt, bei denen besondere Dinge versteigert werden. Unabhängig davon, ob man kaufen oder verkaufen möchte, kann man sich hier auf Flohmarkt.info über Catawiki informieren.

Zudem sollte man es nicht versäumen, nach Catawiki Erfahrungen zu recherchieren, um sich einen umfassenden Eindruck zu verschaffen. Bei dieser Gelegenheit fallen die durchwachsenen Meinungen über Catawiki auf. Einerseits wird die spezielle Ausrichtung sehr geschätzt, andererseits gibt es beispielsweise die folgenden Kritikpunkte:

  • Fehler in der Catawiki-App
  • undurchsichtige Bewertungskriterien der Experten
  • geringer Käuferschutz
  • geringer Verkäuferschutz

Catawiki geht eigene Wege und kann es dementsprechend nicht allen recht machen, aber einige Dinge werden leider immer wieder bemängelt. Interessierte sollten sich mit den Erfahrungen anderer Nutzer befassen und beispielsweise vorab den Support kontaktieren, um sich einen Eindruck von dem gebotenen Kundenservice zu verschaffen.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.4/515 ratings