Diese sieben Punkte sollten Sie bei der Wertermittlung unbedingt beachten!

Der Kauf und Verkauf von Gebrauchtem oder Seltenem erweist sich immer wieder als große Herausforderung. Abgesehen davon, dass es sich um eine mitunter kleine Nische handelt und Anbieter und Interessenten erst einmal zusammenfinden müssen, ist hier vor allem die Wertermittlung eine nicht zu verachtende Schwierigkeit. Dass man keinen Bezug auf aktuelle Verkaufspreise aus dem Handel nehmen kann, macht es den Beteiligten schwer, den betreffenden Artikel zu bewerten.

Einerseits verliert Gebrauchtware an Wert, aber andererseits erfahren viele Dinge auch eine Wertsteigerung, wenn sie alt und selten sind. Hier muss man folglich genau differenzieren und sollte der Wertermittlung besondere Aufmerksamkeit schenken. Damit dies gelingt, liefert Flohmarkt.info als unabhängiges Ratgeberportal ein paar hilfreiche Tipps.

Diese sieben Punkte sind für die Wertermittlung besonders wichtig

Die Wertermittlung kann sich immer wieder als große Herausforderung erweisen. Wer auf dem Flohmarkt oder über einen Online-Marktplatz verkaufen möchte, sollte keine Mondpreise ansetzen, sondern mit realistischen Preisen in den Verkauf starten. Es ist legitim, etwas weiter oben anzusetzen, um noch Spielraum für Verhandlungen zu haben.

Ein deutlich zu hoher Preis wirkt aber abschreckend und behindert das Geschäft. Im Gegenzug ist die Wertermittlung auch für Käufer/innen überaus wichtig, schließlich sollten diese realistische Preise im Kopf haben, um einerseits nicht über den Tisch gezogen zu werden und andererseits lukrative Schnäppchen sofort zu erkennen.

Dass die Wertermittlung eine der größten Herausforderungen ist, wenn es darum geht, auf dem Flohmarkt zu kaufen oder zu verkaufen, steht außer Frage. Flohmarkt.info ist hier gerne behilflich und geht im Folgenden auf die zentralen sieben Punkte ein, die in diesem Zusammenhang besonders relevant sind.

Seltenheit

Ein wesentlicher Aspekt bei der Bewertung von Flohmarktartikeln ist die Seltenheit. Echte Raritäten sind deutlich mehr wert als massenhaft verfügbare Gebrauchtware.

Alter

Dass etwas gebraucht ist, sorgt zunächst eher für eine Wertminderung und ist somit kein Pluspunkt. Anders sieht dies jedoch bei Sammlerobjekten oder Antiquitäten aus, denn sind diese alt, sind sie zumeist auch selten und dementsprechend wertvoll.

Besonderheit

Wer auf dem Flohmarkt oder über einen Online-Marktplatz verkauft oder kauft, sollte auf die Besonderheit eines Artikels achten. Hebt sich dieser durch einzelne Merkmale von der Masse ab, ergibt sich daraus automatisch ein Seltenheitswert, der wiederum wertsteigernd ist. Aussagekräftige Fotos und Beschreibungen sind hier online das A und O, während es auf dem Flohmarkt vor Ort darauf ankommt, die Besonderheiten zu betonen und gekonnt zu präsentieren.

Zustand

Unabhängig davon, worum es sich handelt, bemisst sich der Wert von alten und gebrauchten Dingen nach dem jeweiligen Zustand. Je besser der Artikel erhalten ist, desto höher ist der Wert anzusetzen. Bei besonders alter und seltener Ware können Abstriche gemacht werden, so dass auch ein nicht perfekter Zustand akzeptiert werden kann.

Beliebtheit

Die Nachfrage ist auch auf Flohmärkten und Online-Marktplätzen maßgebend für die Preisgestaltung, denn je beliebter eine Sache ist, desto höher kann der Preis ausfallen. Angebot und Nachfrage regulieren somit auch hier den Markt und sollten bei der Wertermittlung stets Berücksichtigung finden.

Authentizität

Insbesondere für Sammler/innen von beispielsweise Briefmarken, Münzen, Kunst oder Comics ist die Authentizität ein entscheidendes Kriterium. Damit es sich um ein Objekt mit Sammlerwert handelt, muss es sich um ein Original handeln. Selbst ein nahezu perfekt gearbeitetes Plagiat ist wertlos, denn es ist nicht authentisch, alt und selten, sondern lediglich eine Kopie.

Vergleichspreise

Für die Bewertung von alten und gebrauchten Sachen ist es zudem wichtig, auf Vergleichspreise Rücksicht zu nehmen. Diese lassen sich im Rahmen von Flohmarktbesuchen und/oder Online-Recherchen in Erfahrung bringen. Verkäufer/innen und Käufer/innen können sich einen Eindruck von der üblichen Preisgestaltung verschaffen und haben so wichtige Ansatzpunkte für die jeweilige Wertermittlung.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.6/58 ratings